Zweitmeinung

Von Merlin Sythove

Zum Bewerten von Hexengruppen

Merlin Sythove
Merlin Sythove

Wir erhalten ziemlich regelmäßig Fragen zu anderen Gruppen und Gesuche zur Weiterleitung zu anderen Gruppen und so weiter. Es gibt einige gute Hexengruppen, auf die wir gerne verweisen.

Wir finden es wichtig, dass der potenzielle Sucher genug Möglichkeiten an die Hand bekommt sich gut zu informieren, und wir führen diese Möglichkeiten weiter unten aus.

  1. Stammtische

Hexen- und Heidenstammtische sind soziale Treffpunkte, wo Neulinge und alte Hasen gleichermaßen willkommen sind, und sich im großen Bereich der heidnischen Gruppen umsehen können. Die Stammtische, die wir empfehlen, sind die, die ihr hier aufgelistet sehen könnt (Link folgt). Stammtische in unserer Liste werden von sachkundigen Personen geleitet, die in der Lage sind, dir gute Ratschläge zu geben.

Wenn ein bestimmter Stammtisch nicht aufgeführt ist, bedeutet dies nicht, dass er schlecht ist oder dass die Organisatoren nicht weiß, was sie tut – es bedeutet nur, dass wir nicht viel über sie wissen. *

  1. Eine Gruppe selbst bewerten

Es ist nicht allzu schwierig, eine einigermaßen gute Einschätzung einer Gruppe auf der Basis einiger Kriterien vorzunehmen. Du wirst keine hundertprozentige Sicherheit bekommen, aber die wirklich schlechten Gruppen heben sich unter Einbeziehung dieser Faustregeln sehr deutlich ab.

Gruppen-Checkliste

  • Sind sie reguläre Wicca? Reguläre Wicca sind Gruppen, deren Hohepriesterin und Hohepriester ihre Abstammung zu Gerald Gardner zurückverfolgen können. Dies sind in der Regel Gardnerianische und Alexandrische Wicca. Diese Art von Informationen sind oft auf einer Webseite zu finden oder du wirst sie im persönlichen Kontakt erfahren können. Über Silver Circle findest du diese Informationen hier (Link). Bitte beachte, dass du hier keine genauen Informationen darüber erhältst wer uns initiiert hat. Diese Information würde dir wahrscheinlich eh nicht viel sagen. Aber sobald Leute behaupten Gardnerianisch oder Alexandrisch zu sein, können wir diese Behauptung selbst überprüfen oder überprüfen lassen. In regulärem Wicca werden Sie keine Gruppen oder Menschen finden, die sich, was das angeht, komplett bedeckt halten.
  • In welcher Tradition steht die Gruppe? Eine regulärer Coven macht deutlich, welcher Tradition er angehört oder ob er sich aus dieser herausbewegt hat und nun als neue Tradition gilt.
  • Nicht regulär? Das ist möglich – es gibt viele Gruppen, die mit Bücher begonnen haben und sich am Wicca-Pfad orientieren. Dass eine Gruppe nicht Teil der regulären Wicca-Traditionen ist, bedeutet nicht, dass sie schlecht ist. Aber wenn die Führer nicht initiiert wurden, dann werden sie nicht über diese Erfahrung noch das entsprechende Material verfügen, die in den Initiationstraditionen existieren. Es ist gut, wenn eine Gruppe sich diesbezüglich sehr klar darüber äußert und auf Namen oder Begriffe verzichtet, die den Eindruck erwecken, dass sie Teil der regulären Wicca-Traditionen sind.
  • Was ist der Preis für die Initiation und die Mitgliedschaft in einem Hexenzirkel? Eine reguläre Wicca-Gruppe wird dir für die eigentliche Initiation kein Geld abknöpfen, und ebenfalls nicht für die Vorbereitung darauf oder die Mitgliedschaft im Coven. Allerdings ist es ganz normal, dass Coven-Mitglieder zur Deckung von Ausgaben – Kerzen, Weihrauch, Wein, private Workshops usw. – beitragen.
  • Wie viel kostet ein Kurs oder Workshop? Ein Kurs oder Workshop, der für alle offen ist und nicht ausdrücklich Teil der Ausbildung im Hexenzirkel oder im Vorfeld der Initiation, stattfindet, muss nicht umsonst sein und kann in der Tat eine angemessene Summe kosten. Wie viel das ist, hängt davon ab, was angeboten wird. Sicher wirst du nicht mehr als das zahlen wollen, was dir vernünftig erscheint. Du kannst natürlich leicht die Preise mit dem vergleichen, was andere Aktivitäten wie Sportvereine oder kreative oder spirituellen Workshops kosten.
  • Kommt ihr miteinander klar? Hmm, ja eine rein individuelles Kriterium! Verstehst du dich mit den Führern der Gruppe? Geben sie dir das Gefühl, dich entspannen zu können, dich wie zuhause fühlen zu können? Geben sie dir Raum, um du selbst zu sein? Hast du den Eindruck, dass sie dir etwas Wertvolles vermitteln können? Dass man bei ihnen etwas lernen kann? Fordern sie dich, inspirieren sie dich, können sie dich begeistern? Oder machen sie dir angst oder vermitteln dir ein Gefühl von Anspannung oder Unzulänglichkeit? Geben sie dir das Gefühl, Meister deines eigenen Schicksals zu sein, oder ziehen sie dich in einen Strudel, in dem du dich selbst verlierst? Du wirst es nur herausfinden, wenn du dir erlaubst einen ehrlichen Blick auf dich selbst zu werfen.

  1. Persönlichen Rat einholen

Wenn du erwägst, einer bestimmten Gruppe beizutreten und anhand dieser Faustregeln nichts herausfinden kannst – oder wenn es wirklich wichtig für dich ist, den regulären, initiatorischen Wicca beizutreten – dann kannst dich auch persönlich bei uns beraten lassen. Wir verwenden die gleiche Checkliste wie oben, aber natürlich haben wir weit mehr Informationen als die meisten Suchenden und können den Wahrheitsgehalt einer Aussage leicht überprüfen, indem wir ein paar E-Mails schreiben.

Wir beraten darüber, ob eine bestimmte Gruppe bona fide ist, das heißt, reguläre initiatorische Wicca, oder ob sie in initiatorischen Kreisen unbekannt sind. In einigen extremen Fällen werden wir dir von einer Gruppe abraten, basierend auf Erfahrungen die wir oder andere mit dieser Gruppe gemacht haben.

Wenn du einen persönlichen Rat wünschst, kannst du uns eine E-Mail senden (oder das untenstehende Kontaktformular nutzen) in der du uns mitteilst, welcher Gruppe du beizutreten überlegst und was deine Fragen dazu sind. Bitte denke daran, dass selbst wenn eine Gruppe reguläres initiatorisches Wicca ist, dies nicht zwangsläufig bedeutet, dass du dich bei ihnen zuhause fühlen wirst – aber das ist etwas, dass du selbst für dich herausfinden musst.

Sei Gesegnet!

Merlin

Hole eine zweite Meinung ein: